Geist oder Brand

Was denn nun? Brand, Wasser, Geist oder Spirituose.

Brand und Wasser

Ein Brand ist die reinste Form unter den Destillaten. Laut Gesetz darf hier nur der eigene Zucker der Früchte zur Vergärung verwendet werden. Aus dem Zucker entsteht Alkohol. Bei einigen Früchten kann das allerdings sehr wenig sein, wodurch das Endprodukt recht teuer wird. Diese Maische wird dann destilliert.

Geiste

Wenn der Zuckeranteil nicht zur Vergärung ausreicht, oder gar keiner vorhanden ist, muss Fremdalkohol zugesetzt werden. Das wird z.B. bei Pilzen, Kräutern, Gewürzen oder Gräsern so gemacht, auch bei einigen Früchten, wie z.B. Himbeeren. Diese werden ggf. zerkleinert, in Fremdalkohol eingelegt und vor der Destillation eine gewisse Zeit extrahiert. Das sind dann Geiste.

ABER: Neuerdings dürfen solche Destillate aber auch dann die Bezeichnung Brand oder Wasser tragen, wenn auf einem Zusatzetikett angegeben ist "Gewonnen durch Extraktion und Destillation mit Fremdalkohol!"

Obst-Spirituosen

Spirituosen bestehen aus einem gewissen Anteil von 100% Fruchtdestillaten, verdünnt mit Fremdalkohol. Der zugesetzte Fremdalkohol kann bis zu 70% betragen.
Diese Produkte werden als Billigspirituosen auf dem EG-Agrar-Alkoholmarkt unsere Supermarktregale füllen. Sie sind eindeutig als Spirituosen gekennzeichnet und dürfen mit bis zu 70g Zuckerzusatz pro Liter Spirituose abgerundet sein. Die Fruchtbezeichnung steht niemals in Beziehung zu Begriffen wie Geist, Brand oder Wasser.

Was sind Selektionen?

Das Wort Selektion entsteht aus Selektieren - also Auslesen. Sprich Williams Selektion - Williams Auslese. Hier haben wir uns die Mühe gemacht, die schönsten Birnen herausgesucht, Stiele und Kerngehäuse entfernt, und das Fruchtfleisch extra abdestilliert. Ebenso machen wir das bei Mirabelle, Zwetschgen, Frühkirschen und Renekloden.